Was ist Human Resource Management?

Die Mitarbeiter in einem Unternehmen verfügen über vielfältige Kenntnisse, Fähigkeiten, Erfahrungen und Motivationsgrade. Dieses wertvolle Kapital wird als Human Resources bezeichnet und bedarf des permanenten Managements. Dabei übernimmt das Human Resource Management die Organisation, die Entwicklung und den Einsatz der Mitarbeiter, um die strategischen und operativen Unternehmensziele zu erreichen. Zu den personellen Ressourcen gesellen sich die physischen und finanziellen Ressourcen, die einem Unternehmen zusätzlich zur Verfügung stehen. Dazu gehören Maschinen, Anlagen, Immobilien und finanzielles Kapital.

Alle Ressourcen bedingen sich in einem Unternehmen. Außerdem sind sie nicht unendlich verfügbar. Wenn Mitarbeiter nicht ausreichend in der benötigten Menge und mit den benötigten Qualifikationen zur Verfügung stehen, so kann ein Unternehmen seine Leistungen nicht optimal erstellen. Der Fachkräftemangel gehört zu den größten Herausforderungen des HR Managements. Diese Herausforderung und alle personalwirtschaftlichen Aufgaben können moderne Unternehmen nicht nebenbei erledigen. Stattdessen bedarf es einer nachhaltigen HR Strategie mit einem überprüfbaren Kennzahlensystem.

 

 

Human Resource Management Definition

Die Human Resources sind die mitarbeiterbezogenen Ressourcen, die ein Arbeitgeber zur Erstellung von Produkten und Dienstleistungen nutzen kann. Dabei handelt es sich um die Gesamtheit des Fachwissens, der Fähigkeiten, der Erfahrungen, der Kenntnisse und der Motivationsgrade aller Mitarbeiter. Für den optimalen Einsatz dieser Ressource ist das Human Resource Management zuständig, wofür auch HRM als Abkürzung verwendet wird. Zu den wesentlichen Aufgaben des HRM gehören die Personalbedarfsplanung, die Personalbeschaffung, der Personaleinsatz, die Personalentwicklung und die Personalfreisetzung.

 

Welche Aufgaben beinhaltet das Human Resource Management?

Die spezifischen Aufgaben im Human Resource Management variieren vor allem in Abhängigkeit von der Unternehmensgröße. Je größer ein Unternehmen, desto umfangreicher und komplexer sind die Aufgaben. Darüber hinaus gibt es in größeren Unternehmen auch mehr spezialisierte Abteilungen und Fachkräfte, die einzelne HR Aufgaben bearbeiten. Außerdem nimmt die strategische Komponente des HR Managements mit zunehmender Unternehmensgröße zu. Das übergeordnete Ziel dabei ist es immer, das benötigte Personal in der notwendigen Qualität und Quantität am richtigen Ort und zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung zu haben.

 

Personalbedarfsplanung

Je nach Unternehmensentwicklung und wirtschaftlicher Entwicklung wird im HR Management der Personalbedarf für verschiedene Zeiträume prognostiziert. Dieser Personalbedarf wird mit dem Personalbestand und der natürlichen Fluktuation abgeglichen, sodass ein Personalüberhang oder eine Personallücke entstehen kann. Diese Abweichungen dienen dann als Grundlage für weitere HR Maßnahmen. Bei der Personalbedarfsplanung muss daher das HRM eng mit allen Funktions- und Geschäftsbereichen sowie der Unternehmensleitung zusammenarbeiten.

 

Personalbeschaffung

Zu den wesentlichen Aufgaben des Human Resource Managements gehört die kontinuierliche Personalbeschaffung neuer Kandidaten, denn ein bestimmter Anteil der Mitarbeiter scheidet aus einem Unternehmen aus den unterschiedlichsten Gründen in einem bestimmten Zeitraum aus. HR Manager beschaffen daher Mitarbeiter in der gewünschten Menge und mit den gewünschten Qualifikationen. Aufgrund des Fachkräftemangels in vielen Branchen ist die Personalbeschaffung für die Entwicklung eines Unternehmens ein wichtiger Erfolgsfaktor. Denn ohne ausreichend qualifiziertes Personal können weniger Leistungen erstellt werden, sodass ein Unternehmen im Vergleich zur Konkurrenz seine Wettbewerbsposition einbüßen kann.

 

Personaleinsatz und Personalentwicklung

Eine weitere Aufgabe des HRM besteht darin, die verfügbaren Mitarbeiter auch mit den passenden Arbeitsaufgaben zu versorgen. Damit Mitarbeiter auch langfristig motiviert und zufrieden sind, müssen HR Manager zudem die Mitarbeiter bei ihrer Entwicklung unterstützen. Dies ist auch aus Unternehmenssicht wichtig, denn der technische Fortschritt stellt immer wieder neue Anforderungen an die Qualifikationen der Mitarbeiter. Deshalb planen HR Manager Weiterbildungsmaßnahmen und setzen diese um. Eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit trägt letztendlich zu einer geringen Fluktuation und zu niedrigeren Kosten bei der Personalbeschaffung bei.

 

Personalverwaltung

Die humanen Ressourcen in einem Unternehmen werden durch das HRM verwaltet. Dazu werden digitale Personalakten angelegt und geführt, die alle wichtigen Personaldaten enthalten. Außerdem müssen Mitarbeiter entlohnt und für interne und externe Zwecke beurteilt werden, was auch zum personalwirtschaftlichen Aufgabenbereich gehört. Zusätzlich fallen in den Bereich der Personalverwaltung auch weitere personalwirtschaftliche und arbeitsrechtliche Aufgaben, wie zum Beispiel Vertragsgestaltungen, Mitarbeitergespräche und Controlling an. Die Personalverwaltung ist insgesamt dafür da, dass alle offerierten Leistungen den Mitarbeitern auch zugutekommen. Dazu gehören die Arbeitszeiten und das Arbeitsumfeld, aber auch Mitarbeitervorteile.

 

Personalfreisetzung

Auch die Personalfreisetzung gehört zum HR-Management. Für die Personalfreisetzung kann es die unterschiedlichsten Gründe geben. Aber sie muss immer professionell durchgeführt werden. Denn Ex-Mitarbeiter sind auch nach dem Ausscheiden immer noch Botschafter des Unternehmens. Machen ehemalige Mitarbeiter während des Offboarding Prozesses positive Erfahrungen, so wird das Unternehmen als möglicher Arbeitgeber auch gerne weiterempfohlen. Dies erleichtert dann wiederum das Recruiting von neuem Personal.

 

Bedeutung von HRM im Unternehmen

Mit der optimalen Planung, Organisation und Entwicklung der Mitarbeiter trägt das HRM dazu bei, die strategischen und operativen Unternehmensziele zu erreichen. Allerdings muss das Human Resource Management immer gleichzeitig die Mitarbeiterzufriedenheit im Blick haben. Denn nur zufriedene Mitarbeiter steigern die Produktivität und sichern den entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Das Hauptziel für das HRM besteht daher darin, die Bedürfnisse des Unternehmens und der Mitarbeiter in Einklang zu bringen. Wenn die Arbeitsleistung und Arbeitsmotivation der Mitarbeiter gleichbleibend hoch bleibt, können auch die finanziellen und physischen Ressourcen effizient eingesetzt werden.

 

Entwicklung einer nachhaltigen HR-Strategie

Jedes Unternehmen muss seine eigene HR Strategie entwickeln und umsetzen, um den gesteigerten Anforderungen des Arbeitsmarktes und der Mitarbeiter gerecht werden zu können. Denn in Zeiten des Fachkräftemangels darf die Personalbeschaffung nicht dem Zufall überlassen werden. Außerdem sind Mitarbeiter heutzutage anspruchsvoller hinsichtlich der Arbeitsbedingungen und der gelebten Unternehmenswerte. Darüber hinaus führen der gesellschaftliche Wandel und der technische Fortschritt zu einem stetig notwendigen Transformationsprozess, den HR bewältigen muss. Damit die HR Maßnahmen nicht ad hoc umgesetzt werden, ist eine nachhaltige HR Strategie essentiell für den Unternehmenserfolg.

Die HR Strategie leitet sich dabei direkt aus den Unternehmenszielen, der Unternehmenskultur, der Unternehmensphilosophie und der Vision ab. Damit HR Management nicht nur nebenbei läuft, muss es institutionell in das Top-Management integriert werden. Denn ohne Humankapital ist ein Unternehmen nicht lebensfähig. Besonders in kleinen und mittleren Unternehmen müssen HR Mitarbeiter für eine Anerkennung in der Geschäftsführung werben. Auch das HR Management benötigt selbst eine Vision und Leitbilder, die den Umgang mit Menschen definieren. Diese Vision und Leitbilder müssen kontinuierlich weiterentwickelt werden. Daraus leiten sich dann die HRM Maßnahmen ab, die sich immer an den unternehmerischen Bedürfnissen ausrichten.

Um die HR Maßnahmen letztendlich hinsichtlich ihrer Umsetzung bewerten zu können, ist die Definition von Kennzahlen durch das HRM eine wichtige Grundlage für eine nachhaltige HR Strategie. Denn was nicht messbar ist, kann auch nicht analysiert, bewertet und entwickelt werden. Für Human Resource Management ist daher die Etablierung und Weiterentwicklung eines Kennzahlensystems das A und O einer HR Strategie.

 

Fazit 

Qualifizierte Mitarbeiter sind in Zeiten des Fachkräftemangels ein knappes Gut. Sie stehen nicht endlos zur Verfügung und bewältigen ihre Aufgaben auch nicht automatisch. Außerdem stellen Beschäftigte heutzutage viele Anforderungen an den Arbeitgeber. Diesen Anforderungen muss der Arbeitgeber gerecht werden. Das Human Resource Management beschafft, betreut, verwaltet und entwickelt die humanen Ressourcen in einem Unternehmen, damit die operativen und strategischen Unternehmensziele erreicht werden. Für eine erfolgreiche Arbeit benötigt das HRM eine nachhaltige HR Strategie.

 

Jetzt teilen

 

 

Adresse: 
Ratisbona Zeitarbeit GmbH 
Prüfeninger Schloßstraße 73f
93051 Regensburg

Telefon / Fax:
+49 941 280 786-0
+49 941 280 786-10

Öffnungszeiten:
 Mo. – Do. 8:00 – 17:00 Uhr
 Fr. 08:00 - 14:00 Uhr