Teamfähigkeit in der Bewerbung formulieren

Wie Sie den Personaler mit Ihrer Teamfähigkeit überzeugen können ...

Sie haben Ihr Studium oder Ihre Ausbildung beendet oder waren lange Zeit aus unterschiedlichen Gründen arbeitssuchend und möchten nun endlich in Ihrem Traumberuf durchstarten? Oder Sie waren für einen langen Zeitraum für eine Firma tätig, möchten nun aber den Arbeitgeber wechseln? Dann werden Sie festgestellt haben, dass die Frage nach der Teamfähigkeit zu den wichtigsten Skills in der heutigen Arbeitszeit zählt. 

Nur wer in der Lage ist, mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten und sich aufeinander einzulassen, kann in den meisten Berufsfeldern weit kommen. Und diese Fähigkeit müssen Sie schon im Laufe des Bewerbungsprozesses unter Beweis stellen. Dieser Ratgeber erklärt Ihnen, was Teamfähigkeit eigentlich bedeutet, wozu Sie diese Fähigkeit benötigen, wie Sie Ihre Teamfähigkeit formulieren können und welche wichtigen Synonyme es gibt.

 

 

Was bedeutet Teamfähigkeit?

Sicherlich haben Sie bei vielen Stellenbeschreibungen gelesen, dass Bewerber gesucht werden, die teamfähig sind. Doch was genau können Sie sich darunter vorstellen? Im Grunde bedeutet es, dass Sie fähig sind, sich gewinnbringend in ein Team zu integrieren. Sie müssen in der Lage sein, eigene Ideen zu entwickeln und diese verständlich und prägnant vorzutragen und gleichzeitig andere Meinungen zu akzeptieren. 

Das Ziel ist es, dass verschiedene Lösungsansätze vorgetragen und anschließend im Team diskutiert werden, damit letzten Endes die für die jeweilige Situation oder das jeweilige Problem beste Lösung ausgewählt wird. Dabei geht es nicht darum, wer die beste Idee vorgetragen hat oder wer am häufigsten gute Ideen entwickelt. Viel wichtiger ist es, verschiedene Möglichkeiten zu beleuchten und gemeinsam das Problem zu lösen. 

 

Wozu müssen Sie teamfähig sein?

Vielleicht haben Sie sich bisher stolz als einsamer Wolf oder als Einzelgänger bezeichnet und fragen sich nun, wieso Sie in der Lage sein müssen, mit anderen Menschen im Team zu arbeiten. Besonders, wenn Sie sich auf eine Stelle bewerben, bei der Sie den ganzen Tag an Ihrem Schreibtisch sitzen und nicht damit rechnen, mehr mit Ihren Kollegen/Kolleginnen zu tun zu haben, als Sie höflich auf dem Flur zu begrüßen. Dennoch müssen Sie selbst dann, wenn Sie alleine an Ihrem Schreibtisch sitzen, einen gewissen Teamgeist an den Tag legen. 

Es kann jederzeit sein, dass Sie eine/n neue/n Kollegen/in einarbeiten müssen oder dass Ihre Firma einen spontanen Auftrag bekommen hat, zu dem Sie unerwartet hinzugezogen werden. Aber auch Kleinigkeiten, z.B. wenn jemand aus dem Büro nebenan Ihre Hilfe am Computer benötigt oder Sie spontan für einen Kollegen eine Präsentation halten müssen, fordern einen gewissen Teamgeist. In anderen Berufen, z.B. im medizinischen Bereich, ist ein unausgesprochener Zusammenhalt und gegenseitiges Vertrauen eine unabdingbare Voraussetzung. Sie werden in jedem Beruf irgendwann auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen sein und nur wenn Sie fähig sind, gemeinsam nach einer Lösung zu suchen, werden Sie langfristig erfolgreich sein.

 

Wichtige Synonyme für Teamfähigkeit

Sie sind überzeugt davon, dass Sie teamfähig sind und möchten das sowohl in Ihrer schriftlichen Bewerbung als auch im Vorstellungsgespräch gut zur Geltung bringen, finden es aber wenig elegant formuliert, wenn Sie immer wieder auf das gleiche Wort zurückgreifen? Es gibt Synonyme und Wörter mit ähnlicher Bedeutung, die Sie abwechselnd verwenden können:

- Integrationsfähigkeit: dieser Begriff bedeutet, dass Sie sich gut in ein Team integrieren können.

- Teamgeist: mit diesem Synonym machen Sie deutlich, dass Ihnen ein kameradschaftliches Verhalten sehr wichtig ist.

- Kooperationsfähigkeit: dieses Wort sagt aus, dass Sie fähig sind, mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten und zu kooperieren.

- Teamplayer: damit sagen Sie aus, dass Sie bevorzugt Lösungen in einem Team erarbeiten.

 

So formulieren Sie in der schriftlichen Bewerbung, dass Sie teamfähig sind

Es reicht nicht aus, wenn Sie schreiben "Ich habe schon immer gerne im Team gearbeitet", Sie müssen Ihre Behauptung auch belegen können. Dies können Sie z.B. dadurch zeigen, wenn Sie in einem Sportverein oder einer anderen sozialen Vereinigung Teamerfahrung gesammelt haben.

Eine mögliche Formulierung bei Teamsportarten könnte sein: Durch meine jahrelange Mitgliedschaft im Verein XY habe ich gelernt, dass man im Team mehr Erfolg hat als alleine. Dadurch, dass wir uns immer aufeinander und auf unsere Absprachen verlassen konnten und niemand alleine versucht, etwas durchzuziehen, konnten wir schon viele Meisterschaften für uns gewinnen.

Vielleicht sind Sie nicht in einem Sportverein, hatten aber durch andere Gruppen die Möglichkeit, im Team zu arbeiten. Dann könnten Sie es folgendermaßen formulieren: Seit Jahren helfe ich jeden zweiten Samstag in den Wintermonaten in der Suppenküche XY/bei der Tafel/im Tierheim XY/... aus und durfte dabei oft erleben, dass bei einer guten Zusammenarbeit mehr erreicht wird, als wenn jeder sein Glück alleine versucht. Ich habe festgestellt, dass ein gemeinsamer Erfolg auch viel glücklicher macht, weil dabei mehr in kürzerer Zeit erreicht wird.

Wenn in Ihrer Nachbarschaft ein gutes Klima herrscht, können Sie auch das betonen, solange es der Wahrheit entspricht, z.B.: Jedes Jahr im Sommer veranstalten wir in der Nachbarschaft ein kleines Sommerfest, bei dessen Vorbereitung jeder mit anpackt. Es macht Spaß, gemeinsam einen schönen Tag zu verbringen und zusammen für die Organisation verantwortlich zu sein. 

Wie Sie sehen, ist es wichtig, dass Sie Situationen schildern, in denen Sie zusammen mit anderen Person etwas in einem Team erreicht haben. Sei es nun den Pokal, den Sie mit Ihrer Mannschaft gewonnen haben, Ihr soziales Engagement in der Nachbarschaft oder mehrere Projekte während Ihrer Studien-bzw. Ausbildungszeit. Doch achten Sie dabei darauf, dass Sie nichts an den Haaren herbeiziehen, denn ein guter Personaler merkt so etwas und wer flunkert, wird nicht eingeladen. 

 

Teamgeist im Vorstellungsgespräch zeigen

Im Vorstellungsgespräch wird oft gefragt, wie Sie sich die Arbeit in einem Team vorstellen. Hier können Sie darauf eingehen, was für Sie ein gutes Arbeitsklima ausmacht, wie Sie sich die Zusammenarbeit vorstellen und wie Sie mit Kritik umgehen. Erklären Sie auch, wie Sie sich bei Missverständnissen innerhalb eines Teams verhalten und welche Verhaltensweisen Sie von Ihren Kollegen/Kolleginnen in bestimmten Situationen erwarten. Sollten Sie ein Programm im Bereich Streitschlichtung absolviert haben, ist dies der richtige Moment, darauf einzugehen. 

Häufig stellen Vorgesetzte Fragen, in denen Sie schildern müssen, wie Sie eine bestimmte Situation lösen würden, z.B. "Nächsten Montag steht eine wichtige Präsentation an, die Sie und Ihr Team vorbereitet haben. Einer dieser Kollegen hat sich jedoch krank gemeldet. Wie sorgen Sie dafür, dass das Thema dennoch in der Präsentation vorgestellt wird?" Bei diesen Stressfragen sollten Sie ruhig bleiben und sich kurz die Zeit nehmen, im Kopf eine passende Antwort zu formulieren. Antworten Sie nicht, dass Sie das übernehmen, denn das steht gegen die Arbeit im Team. Sagen Sie lieber, dass Sie sich mit Ihrer Gruppe zusammensetzen und gemeinsam eine Lösung finden werden.

 

Absolute Tabus für Gruppenarbeiten

Auf keinen Fall sollten Sie mit aller Macht versuchen, Ihre eigene Idee als den besten Lösungsweg zu markieren und andere Meinungen untergraben. Auch wenn Sie mehr Erfahrung haben als andere Teammitglieder, können Sie nicht davon ausgehen, dass Sie mehr Ahnung haben oder Ihr Wissen mehr wert ist. Verzichten Sie auch auf die Mitleidsmasche, wenn jemand mit Migrationshintergrund in Ihrer Gruppe ist und möglicherweise Probleme mit der deutschen Sprache hat. Lassen Sie die Person reden, ohne dauernd Vorschläge zu machen, was diese Person möglicherweise meinen könnten. Wer Hilfe braucht, sagt das schon.

 

Fazit

Unabhängig davon, für welche Branche Sie sich interessieren, Sie brauchen immer eine ganz besondere Kompetenz: die Teamfähigkeit! Ob Sie nun dafür sorgen, dass Ihr Chef ein erfolgreiches Meeting einberufen kann, ob Sie für eine gute Präsentation verantwortlich sind oder als Sanitäter Menschenleben retten. In jedem Beruf werden Sie früher oder später mit anderen Personen gemeinsam ein Problem lösen müssen. Dabei kommt es darauf an, dass Sie sowohl eigene Ideen einfließen lassen können als auch auf die Fähigkeit, andere Ideen anzuhören und zu respektieren. 

In Ihrer Bewerbung sollten Sie immer darauf achten, möglichst viele verschiedene praktische Beispiele anzubringen, mit denen Sie untermauern können, wie teamfähig Sie sind. Seien Sie dabei immer ehrlich und versuchen Sie nicht, sich anders darzustellen. Wenn Sie zwar gerne im Team arbeiten, aber Kritik schnell zu persönlich nehmen, dann stehen Sie dazu und versprechen Sie, an dieser Schwäche zu arbeiten. Sie sind auch nur ein Mensch und wenn Sie zu einer Schwäche stehen und versprechen, daran zu arbeiten, wird es Ihnen in der Regel nicht die Chancen verschlechtern.

 

Jetzt teilen