Die Top 6 Recruiting Kanäle im Jahr 2021

 

Was versteht man unter Recruiting?

Recruiting – im Deutschen Personalbeschaffung – bezeichnet das Suchen von passenden Mitarbeitern für freie Stellen im Unternehmen. Durch bestimmte Maßnahmen und Werbekanäle soll der Personalbedarf gedeckt und die Kosten und der Zeitaufwand für das Mitarbeiter Recruiting möglichst gering gehalten werden.

 

Werbekanäle für Recruiting

Vielfalt im Mitarbeiter Recruiting ist heutzutage sehr wichtig. Eine einzelne Stellenanzeige zu schalten und darauf warten, dass viele Bewerbungen eingehen, ist meist wenig erfolgreich. Deswegen sollten Unternehmen bei der Personalsuche auf verschiedene Kanäle und Recruiting Maßnahmen setzen, um so schnell den passenden Mitarbeiter zu finden.  

Die Bandbreite an Werbekanälen ist groß. Daher empfiehlt es sich einen Mix aus den für Sie passenden Recruiting Kanälen zu wählen. Beachten Sie dabei Ihre jeweilige Zielgruppe und konzentrieren Sie sich auf die Recruiting Kanäle, auf welchen die Zielgruppe am häufigsten vertreten ist.

Damit Sie einen groben Überblick haben, zeigen wir Ihnen die Top sechs Recruiting Kanäle in 2021:

  • Jobbörse im Internet

  • Social Media

  • Employer Branding

  • Karriere-Webseite

  • Talentpool

  • Personalvermittlung / Zeitarbeit

 

Jobbörsen im Internet

Einer der beliebtesten Recruiting Kanäle sind Online-Stellenbörsen. Durch die große Reichweite setzen viele Unternehmen auf das Schalten von Stellenanzeigen in den Online-Portalen. Wichtig dabei ist, die richtigen Jobbörsen auszuwählen, um so auch die Zielgruppe zu erreichen. Beliebt ist heutzutage auch das Multiposting. Hier handelt es sich um die Mehrfachschaltung der Jobinserate bei verschiedenen Anbietern. 

Je nach Branche und Berufsgruppen sind unterschiedliche Jobbörsen im Internet für das Mitarbeiter Recruiting geeignet. Einer der bekanntesten ist die Bundesagentur für Arbeit. Dort können die Stellenanzeigen kostenlos und bundesweit veröffentlicht werden. Auch Stellenportale wie StepStone, Indeed und Monster sind derzeit hoch angesehen. Besonders junge Leute suchen auf diesen Jobbörsen nach neuen Arbeitsstellen. Zudem gibt es viele weitere Online-Stellenbörsen wie Ingenieurjobs.de, Jobvector und meinestadt.de. Diese sind auf bestimmte Branchen oder Regionen spezialisiert und sollten demnach abhängig von der Zielgruppe in Betracht gezogen werden.

 

Social Media 

Auch die Sozialen Medien werden immer beliebter. Millionen Menschen sind täglich in den Sozialen Netzwerken unterwegs. Demzufolge ist die große Reichweite des Kanals eine gute Möglichkeit, um auf Mitarbeitersuche zu gehen. 

Vor allem die Business-Netzwerke Xing und LinkedIn sind für das Mitarbeiter Recruiting bekannt. Hier können Unternehmen ein kostenfreies Profil erstellen. Das Inserieren von Stellenanzeigen ist jedoch kostenpflichtig und ist je nach ausgewähltem Paket unterschiedlich teuer. Eine gute Alternative ist das Active Sourcing. Da Nutzer von Xing und LinkedIn ihren Lebenslauf einpflegen, haben Unternehmen die Möglichkeit deren beruflichen Werdegang einzusehen. So können passende Kandidaten gefunden und kontaktiert werden. 

Neben den Business-Portalen eignen sich auch Social Media Plattformen wie Facebook, Instagram und Co. für das Recruiting. Zwar werden diese größtenteils für private Zwecke genutzt, sie bieten aber gleichzeitig Arbeitgebern die Chance durch Posts die Follower auf offene Stellen aufmerksam zu machen. Zusätzlich können die Mitarbeiter den Post teilen, sodass noch mehr Leute erreicht werden. Durch Social Job Ads können sogar potenzielle Kandidaten noch gezielter angesprochen werden. Die kostenpflichtige Werbung kann durch umfangreiche Filterfunktionen so eingegrenzt werden, dass die Stellenanzeigen nur den Personen angezeigt werden, welche auch wirklich der Zielgruppe entsprechen. Facebook und Instagram Ads können somit Streuverluste erheblich minimieren.

 

Employer Branding

Employer Branding ist ein wichtiger Bestandteil des Recruitings und hat das Ziel, das Unternehmen als begehrten Arbeitgeber darzustellen. Dadurch wird das Mitarbeiter Recruiting effektiver und die Qualität der Bewerber besser.

Es gibt verschiedene Maßnahmen, um seine Arbeitgebermarke zu stärken und sich vom Wettbewerb abzuheben. Dazu gehören vor allem eine attraktive Karriereseite, eine authentische Darstellung in den Sozialen Netzwerken und überzeugende Jobanzeigen. Veröffentlichen Sie Bilder und Videos, um Ihr Unternehmen interessant zu machen. Setzen Sie auf Transparenz bei Ihren Stellenanzeigen. Teilen Sie Ihre Unternehmenswerte und geben Sie mehr von sich preis! Dadurch wirken Sie viel authentischer und steigern das Interesse potentieller Kandidaten in Ihrem Unternehmen arbeiten zu wollen.

 

Unternehmenswebseite mit Karriereportal

Eine Karriereseite ist für jedes Unternehmen unabdingbar! Bewerber informieren sich immer auf Karrierewebseiten über das Unternehmen. Auch wenn sie die offene Stelle über eine Jobbörse entdecken, werden sich die Bewerber Ihre Unternehmenswebseite ansehen, um mehr über den Arbeitgeber zu erfahren. Neben den Stellenanzeigen sollten jedoch weitere Informationen zum Unternehmen zu finden sein. Dazu gehören besonders Inhalte wie Unternehmenskultur, Karrierechancen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Infos zur Work-Life-Balance. Zu empfehlen sind auch Teamfotos und Videos von Mitarbeitern, damit sich Kandidaten ein erstes Bild vom Arbeitgeber machen können. 

Um einen guten Eindruck zu hinterlassen, sollten die Stellen und Inhalte auf der Website immer aktuell sein. Wichtig: Halten Sie die Onlinebewerbung so einfach und unkompliziert wie möglich und stellen Sie sicher, dass Ihre Karriere-Website mobil-optimiert ist.

 

Talentpool

Durch einen gut gepflegten Talentpool machen sich Unternehmen das Leben wesentlich leichter. Mit wenigen Mausklicks ist der passende Kandidat bereits gefunden. Dadurch sparen Sie sich nicht nur viel Zeit, sondern auch die kostspieligen Recruiting-Maßnahmen. Unternehmen mit einem strukturierten Talentpool können ganz einfach in ihrer Datenbank nach dem besten Talent suchen und den potentiellen Mitarbeiter direkt auf die offene Stelle aufmerksam machen. Passt es von beiden Seiten, ist die Vakanz innerhalb kürzester Zeit besetzt. Gerade in Zeiten, in denen der Arbeitsmarkt hart umkämpft ist, ist ein Interessentenpool ein großer Vorteil für Unternehmen. 

 

Personalvermittlung / Zeitarbeitsfirma

Sie finden einfach keinen passenden Mitarbeiter? Sie wissen nicht, wie Sie an geeignete Kandidaten kommen oder haben keine Zeit für eine aufwendige Personalsuche? Eine Personalvermittlung oder Zeitarbeitsfirma kann Sie auf dem Weg zum neuen Mitarbeiter unterstützen oder sogar das gesamte Recruiting übernehmen. 

Der Personaldienstleister hilft bei der Stellenausschreibung, führt erste Gespräche mit den Bewerbern und bietet dem Personalverantwortlichen eine Vorauswahl von geeigneten Bewerbern. Durch die Branchenerfahrung wissen die Spezialisten genau, wie sie an die passenden Kandidaten kommen. So ist die Zusammenarbeit nicht nur zeitsparend, sondern sie verringert auch die Fehlerquote - was wiederum zu einem schnellen Erfolg führt. 

Besonders bei schwer zu besetzenden Stellen werden oft Personalvermittler für das Mitarbeiter Recruiting beauftragt. Personalvermittler haben in der Regel ein top Netzwerk und genug Kontakte, um Unternehmen qualifizierte Bewerber vermitteln zu können.  


 

Den richtigen Recruiting Kanal auswählen

Stellenanzeigen auf Jobbörsen oder Social Media? Mehr Geld in Employer Branding oder doch lieber in eine Personalvermittlung investieren? Es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten Mitarbeiter zu rekrutieren. Das Erfolgsrezept ist eine Kombination aus verschiedenen, zielgruppenspezifischen Kanälen. Mit diesen Anregungen finden Sie garantiert den idealen Mix:

  • Welche Kanäle passen zu Ihren Produkten/Dienstleistungen und Ihrem Unternehmen? Überlegen Sie sich, für welche Werte Ihr Unternehmen steht und was Ihr Leistungsangebot ist.

  • Auf welchen Kanälen ist Ihre Zielgruppe vorwiegend unterwegs? Zwar können Sie den Kanal mit der höchsten Reichweite auswählen. Es macht jedoch keinen Sinn, wenn Sie dort nicht Ihre Zielgruppe erreichen. Besser weniger Bewerber als viele ungeeignete.

  • Wie viel Budget steht Ihnen zur Verfügung? Viele Recruiting Kanäle haben eine hohe Reichweite, sind dafür aber sehr kostspielig. Beachten Sie unbedingt die Kosten und finden Sie die Balance zwischen Qualität und Quantität.

  • Recruiting-Kennzahlen auswerten: Vergleichen Sie die verschiedenen Kanäle und überlegen Sie, welche Plattformen am wahrscheinlichsten zum Erfolg führen. Über welchen Kanal erhalten Sie die meisten Bewerbungen? Führen die eingehenden Bewerbungen auch wirklich zu Einstellungen?

  • Welche Recruiting-Kanäle nutzen Wettbewerber? Auch Konkurrenten können Ihnen helfen die richtigen Kanäle zu finden. Vergleichen Sie die Karriereseite, finden Sie heraus, auf welchen Plattformen die Konkurrenzunternehmen vertreten sind und was diese besser machen.

 

Fazit

In Zeiten des Fachkräftemangels wird es immer schwieriger, den passenden Mitarbeiter zu finden. Deswegen ist es umso wichtiger, die richtigen Kanäle auszuwählen. Damit das Mitarbeiter Recruiting erfolgreich ist, sollten Unternehmen eine geschickte Kombination von Recruiting-Kanälen einsetzen. Entscheidend dabei ist, welche Kanäle für die jeweilige Zielgruppe relevant sind. Ebenso sollten die Karriereseite und der gesamte Online-Auftritt stets aktuell und ansprechend sein. Stellen Sie den Bewerbern unbedingt eine einfache und unkomplizierte Online-Bewerbung bereit.

 

Jetzt teilen