Briefkopf bei einer Bewerbung richtig gestalten

Der Briefkopf ist Ihr persönliches Aushängeschild in der Bewerbung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit dem richtigen Briefkopf Ihre Bewerbung vervollständigen.

Bei der Bewerbung gibt es unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten, jedoch sind manche Bereiche fest definiert. Dazu gehört auch ein eindeutiger Briefkopf der Bewerbung. Immerhin soll die Bewerbung auch den Adressaten erreichen. Ist dieser fehlerhaft, machen Sie gleich zu Beginn einen unprofessionellen Eindruck. Deswegen ist es umso wichtiger, den Briefkopf Ihrer Bewerbung übersichtlich zu gestalten.

In diesem Artikel finden Sie Tipps, wie Sie einen korrekten Briefkopf formulieren und damit Ihre Bewerbung bestens vervollständigen.

 

Was ist ein Briefkopf bei der Bewerbung?

Der Briefkopf der Bewerbung ist der obere Teil im Bewerbungsanschreiben und ist Ihre Visitenkarte für den Personalentscheider. Der Briefkopf besteht aus:

Eigene Anschrift

- Vor- und Nachname
- Straße und Hausnummer
- Postleitzahl und Wohnort
- Telefonnummer
- E-Mailadresse
- ggf. Website
 

Adresse des Empfängers

- Unternehmensname
- Anrede + Name vom direkten Ansprechpartner (falls bekannt)
- Straße und Hausnummer
- Postleitzahl und Ort


Ort + aktuelles Datum


Briefkopf einer Bewerbung nach DIN5008 Norm

Da eine Bewerbung einen geschäftlichen Charakter hat, sollten Sie sich an bestimmte Richtlinien halten. Zwar sollten Sie Ihre Bewerbung individuell gestalten, um sich so von der Konkurrenz abzuheben. Jedoch gibt es eine Norm – die sogenannte DIN5008, die den Aufbau und Struktur der Bewerbungsunterlagen regelt. Bei der DIN5008 Norm geht es vor allem um die richtige Ausrichtung der Seitenränder, Absätze und Leerzeichen im Anschreiben. Diese Regeln sind natürlich keine Pflicht, helfen Ihnen aber dabei einen professionellen und übersichtlichen Eindruck zu hinterlassen. Besonders bei kaufmännischen und juristischen Berufen kann diese Empfehlung ein wichtiger Punkt für die Bewerbung sein und stellt gewissermaßen eine erste Probe da. 


Auswahl der richtigen Schriftart für den Briefkopf

Damit die Lesbarkeit Ihrer Bewerbung nicht leidet, sollte auf eine passende Schriftart und -größe geachtet werden. Es gibt unzählige Schriftarten, von denen sich aber nur wenige für eine Bewerbung eignen. Times New Roman und Arial haben sich mittlerweile als Klassiker entwickelt. Diese werden sehr häufig im Anschreiben verwendet, da sie neutral und kaum verschnörkelt sind und somit den Lesefluss erleichtern. Times New Roman ist eine Serifenschrift: Die leichten Verbindungen der Buchstaben zueinander ermöglichen es die Bewerbung einfacher zu lesen. Ebenso zu den Serifenschriften gehören Cambria, Georgia und Book Antiqua. Arial hingegen zählt zu den serifenlosen Schriftarten. Diese sind auch bei einer kleineren Schriftgröße noch immer gut lesbar und eignen sich deshalb bestens für den Briefkopf. Alternativen zu Arial sind vor allem Calibri, Helvetica und Verdana.
Als Schriftgröße sollten sie 12 oder 11pt einstellen, damit der Personaler Ihre Bewerbungsunterlagen gut lesen kann. Die Größe des Briefkopfes kann dabei etwas kleiner als der Fließtext sein, sollte jedoch die Schriftgröße 10pt nicht unterschreiten und zum Rest der Unterlagen passen.

 

Den Briefkopf ansprechend formatieren
 

 

Eigene Anschrift 

Die eigenen Kontaktdaten stehen immer am Anfang des Bewerbungsschreibens. So kann der Personaler Ihre Daten sofort finden. Klassisch werden die persönlichen Kontaktdaten rechtsbündig und direkt untereinander geschrieben. Jedoch ist diese Variante nicht mehr zwingend notwendig. Eine linksbündige oder zentrierte Platzierung ist heutzutage ebenfalls anerkannt. Zudem ist es auch möglich, die persönlichen Daten nebeneinander und mit Punkten getrennt darzustellen.
Beispiel:

Max Mustermann
Musterstraße 7 • 93053 Regensburg • Tel.: +49 941 2807860 • info@ratisbona-personalvermittlung.de

 

Anschrift des Empfängers

Die Adresse des Empfängers sollte so platziert sein, dass sie eindeutig im Sichtfenster erkennbar ist. Dafür beginnen Sie neun Zeilen (etwa 4,5 cm) nach dem oberen Seitenrand und ca. 2,5cm zum linken Seitenrand mit dem Namen des Unternehmens. Achten Sie darauf, dass der Unternehmensname vollständig ist und die korrekte Rechtsform verwendet wird. Ist nicht mal der Name richtig geschrieben, kann dies das sofortige Aus bedeuten. In die zweite Zeile gehört der Name Ihres Ansprechpartners. Ist dieser nicht bekannt, können Sie an dieser Stelle „Personalabteilung“ schreiben. Danach folgt in Zeile drei und vier die Adresse des Unternehmens (Straße + Hausnummer und Postleitzahl + Ort).
Das Empfängerfeld sollte dabei die Breite von 8,5cm nicht überschreiten.


Datum & Ort

Das Datum und der Ort bilden den Schluss des Briefkopfes. Diese werden rechtsbündig und zwei Leerzeilen unterhalb der Anschrift des Empfängers platziert. Zwei Zeilen weiter können Sie mit der Betreffzeile und dem Fließtext beginnen. Für das Datum stehen Ihnen drei unterschiedliche Darstellungen zu Verfügung:
- Tag.Monat.Jahr (z.B. 01.03.2021)
- Monat ausgeschrieben + Leerzeichen (z.B. 01. März 2021)
- Jahr-Monat-Tag (z.B. 2021-03-01)


Zeilenabstand

In der DIN-Norm wird ein Zeilenabstand von 1 cm empfohlen. Allerdings ist der Zeilenabstand von 1,5 cm ebenfalls für das Anschreiben geeignet. Verwenden Sie am besten einen Abstand zwischen 1 und 1,5 cm. Wichtig dabei ist, dass das Gesamtbild stimmt. 

 

Bewerbung über eine Zeitarbeitsfirma

Ein Anschreiben zu formulieren ist Ihnen zu stressig? Bei Ratisbona müssen Sie keine Zeit in ein langwieriges Bewerbungsschreiben investieren – ein Lebenslauf reicht vollkommen aus. 

Senden Sie uns einfach Ihren Lebenslauf über unsere Initiativbewerbung. Wir überzeugen unseren Kunden von Ihrer Person - ganz ohne Anschreiben. 

 

Zusammenfassung

-    Der Briefkopf besteht aus der Adresse des Empfängers, die eigenen Kontaktdaten, Datum und Ort.
-    Die DIN5008 Norm hilft dabei, den Briefkopf korrekt zu formatieren. Besonders bei kaufmännischen und juristischen Stellen ist es wichtig, diese Norm einzuhalten, um einen professionellen Eindruck zu hinterlassen.
-    Vor allem aber ist die Position der Empfängeradresse ausschlaggebend. Damit Ihre Bewerbung auch bei der richtigen Firma ankommt, sollte diese im Sichtfeld eindeutig lesbar sein. Dazwischen können Sie Ihrer Kreativität größtenteils freien Lauf lassen.
 

Jetzt teilen